Normen zu Sonnen- und Sichtschutz

DIN EN 410
Glas im Bauwesen-Bestimmung der lichttechnischen und strahlungsphysikalischen Kenngrößen von Verglasungen. In dieser DIN sind die Rechenregeln beschrieben, wie Gesamtenergiedurchlaßgrade berechnet werden können. Zitat: "Diese für Verglasung aufgestellte Norm ist sinngemäß für alle lichtdurchlässigen Materialien anzuwenden." Dies ist nur bedingt möglich für Sonnenschutzanlagen, da die Norm nur für senkrechten Strahlungseinfall gilt. Dies ist z.B. für geöffnete Jalousien komplett falsch, da in der Realität die Sonne sehr selten senkrecht auf diese Jalousien strahlt. Die alte DIN 67507 ist ersetzt worden durch die DIN EN 410


DIN 4102 B1
DIN für schwerentflammbare Werkstoffe. Diese Werkstoffe dürfen nicht in kurzer Zeit entflammen und abbrennen.


DIN 4102 A2
DIN für nicht brennbare Werkstoffe. Unter dieser Norm werden alle Werkstoffe eingeschlossen die nicht brennen, wenn sie mit offenem Feuer in Verbindung gebracht werden. Sie dürfen lediglich langsam schmelzen und keine eigene Flamme entwickeln, wodurch auch keine entzündbaren toxisch gefährlichen Gase entstehen.


DIN 18073 (Ausgabe:1990-11)
Rollabschlüsse, Sonnenschutz- und Verdunkelungsanlagen im Bauwesen; Begriffe, Anforderungen


DIN EN 13363-2 (Ausgabe 2002)
Sonnenschutzeinrichtungen in Kombination mit Verglasungen - Berechnung der Solarstrahlung und des Lichttransmissionsgrades - Teil 2: Referenzverfahren; Deutsche Fassung prEN 13363-2:2002


DIN EN 13363 (Ausgabedatum: 2002-11-00)
Durch die Berechnungsgrundlagen und die Referenzverfahren werden die Voraussetzungen zur richtigen Planung und Ausführung von Gebäuden mit großflächigen transparenten Fassadenteilen geschaffen.


EN 13561 (Ausgabedatum: 2005-01-00)
Markisen - Anforderungen und Klassifizierungen; Die neue Europäische Norm legt die Anforderungen fest, die Markisen erfüllen müssen, wenn sie an Gebäuden angebracht werden. Sie gilt für alle Markisen, sowie für ähnliche Produkte gleich welcher Konzeption und Art der eingesetzten Werkstoffe.


DIN EN 13659 (Ausgabedatum: 2005-04-01)
Die Europäische Norm EN 13659:2004 wurde von der Arbeitsgruppe 3 (Abschlüsse, des Technischen Komitees CEN/TC 33 für Türen, Tore, Fenster, Abschlüsse, Baubeschläge und Vorhangfassaden), Sekretariat Frankreich, unter deutscher Mitwirkung erarbeitet. Diese Europäische Norm wurde vom CEN am 2. März 2004 angenommen und ist am 1. April 2005 in Kraft getreten. Mit dem 1. April 2006 muss sie den Status einer nationalen Norm erhalten, sie ersetzt die DIN 18073.
Die DIN EN 13659 ist Teil einer Reihe von Normen, die sich mit Abschlüssen von Gebäuden befassen, wie sie in EN 12216 definiert sind. Darunter fallen Produkte wie Außenjalousie, Rollladen, Drehladen, Faltladen ungeführt, Faltladen geführt (flach geschlossen), Faltladen geführt (Akkordeon) oder Schiebeladen, mit oder ohne Ausstellvorrichtung.


DIN 18358 (Ausgabe:2000-12)
VOB Verdingungsordnung für Bauleistungen - Teil C: Allgemeine Technische Vertragsbedingungen für Bauleistungen (ATV); Rollladenarbeiten


EN 12216 (Ausgabe: 2002-11)
Abschlüsse - Terminologie, Benennungen und Definitionen; Dreisprachige Fassung Die DIN EN 12216 gilt für alle Markisen und Abschlüsse, die nachfolgend genannt sind, ungeachtet ihrer Zweckbestimmung, Gestaltung und Materialbeschaffenheit, und wie sie im Bauwesen Verwendung finden. Sie gilt nicht für Tore.


DIN EN 1932 (Ausgabe:2001-08)
Abschlüsse und Markisen - Widerstand gegen Windlast - Prüfverfahren; Deutsche Fassung EN 1932:2001


DIN EN 1933 (Ausgabe:1999-03)
Markisen - Widerstandsfähigkeit gegenüber der Belastung durch Wasseransammlung - Prüfverfahren; Deutsche Fassung EN 1933:1998


DIN EN 12045 (Ausgabe:2000-12)
Motorangetriebene Abschlüsse und Markisen - Nutzungssicherheit - Prüfung und Messung der Schubkräfte; Deutsche Fassung EN 12045:2000


DIN EN 12194 (Ausgabe:2000-10)
Äußere und innere Abschlüsse und Markisen - Falschbedienungen - Prüfverfahren; Deutsche Fassung EN 12194:2000


DIN EN 12833 (Ausgabe:2001-10)
Rollläden für Dachflächenfenster und Wintergärten - Widerstand gegen Schneelast - Prüfverfahren; Deutsche Fassung EN 12833:2001


DIN EN 13120 (Ausgabe:1998-03)
Innenliegende zusätzliche Abschlüsse an Fenstern und Türen - Leistungsanforderungen; Deutsche Fassung prEN 13120:1997


DIN EN 13363-1 (Ausgabe:2003-10)
Sonnenschutzeinrichtungen in Kombination mit Verglasungen - Berechnung der Solarstrahlung und des Lichttransmissionsgrades - Teil 1: Vereinfachtes Verfahren


DIN EN 13363-2 (Ausgabe:2002-11)
Sonnenschutzeinrichtungen in Kombination mit Verglasungen - Berechnung der Solarstrahlung und des Lichttransmissionsgrades - Teil 2: Referenzverfahren; Deutsche Fassung prEN 13363-2:2002


DIN EN 13561 (Ausgabe:2005-3)
Die EN 13561 befasst sich mit den Themen Markisen - und deren Leistungs- und Sicherheitsanforderungen. Der Beginn der Anwendung als harmonisierte europäische Norm beginnt am 1.3.2005 und muss dann bis zum Ende der Koexistenzperiode am 1.3.2006 in nationales Recht umgesetzt werden.
Die Europäische Norm gilt für alle Markisen, sowie für ähnliche Produkte gleich welcher Konzeption und Art der eingesetzten Werkstoffe, die wie folgt und in der EN 12216 definiert sind:

Diese Produkte können entweder manuell bedient, mit oder ohne Ausgleichfeder, oder elektrisch angetrieben werden (kraftbetätigte Produkte).


DIN EN 13659 (Ausgabe:1999-10)
Abschlüsse - Anforderungen und Klassifizierung; Deutsche Fassung prEN 13659:1999


DIN EN 14500 (Ausgabe:2002-08)
Abschlüsse - Thermisches und visuelles Verhalten - Prüfverfahren; Deutsche Fassung prEN 14500:2002


DIN EN 14501 (Ausgabe:2006-02)
Abschlüsse - Thermischer und visueller Komfort - Leistungsanforderungen und Klassifizierung; Deutsche Fassung EN 14501:2005


DIN EN 60335-2-97 (Ausgabe:2001-05)
Sicherheit elektrischer Geräte für den Hausgebrauch und ähnliche Zwecke - Teil 2-97: Besondere Anforderungen für Rollläden, Markisen, Jalousien und ähnliche Einrichtungen (IEC 60335-2-97:1998, modifiziert); Deutsche Fassung EN 60335-2-97:2000


ISO 10966 (Ausgabe:1994-07)
Textilien - Gewebe für Markisen und Campingzelte - Anforderungen