Lichtausbeute

Die Lichtausbeute gibt den Wirkungsgrad der Lichtquelle an. Sie definiert das Verh?Ůltnis des erzeugten Lichtstroms zu der daf??r aufgewendeten Leistung lm/w.

Trifft Licht auf eine Oberfl?Ůche, gibt es drei m?¬gliche Beeinflussungen de Lichtstroms.

  1. ein Teil wird absorbiert
    • Der Absorptionsgrad a gibt an, wie viel des auffallenden Lichtes von dem K?¬rper aufgenommen wird.
  2. ein Teil wird reflektiert
    • Der Reflexionsgrad r definiert die Gr?¬?Ée des reflektierten Lichtstrahls. Er ist wichtig als Angabe f??r die W?Ůrmeschutzqualit?Ůt eines Produktes. Je mehr Strahlung reflektiert wird, desto weniger kann in den Raum gelangen und ihn aufheizen.
  3. ein Teil wird durchgelassen
    • Der Transmissionsgrad t bezeichnet die Menge des Lichtes, die durch den Stoff hindurchgelassen wird. Dieser Wert ist relevant beider Beurteilung der vorhandenen Lux-Werte im Raum. Je gr?¬?Éer der Transmissionswert, desto ‘«◊heller‘«£ ist der Raum und umso schlechter ist der Blendschutz.